Donnerstag, 20. November 2014

Redbox Landsknechts

Die Landsknechte sind da und wie versprochen werde ich einige Bilder liefern. Die Figuren sind leider nicht ganz so sauber gegossen, wie auf der Rückseite der Packung gezeigt. Es handelt sich um die Version mit Hellebarden, die sich lediglich durch die Waffen und nicht etwa durch Posen unterscheidet. Die Hellebarden sind ebenfalls nicht sehr sauber gespritzt, lassen sich aber mit wenig Aufwand durch ein entsprechendes Plastikprofil austauschen.

Die 10 unterschiedlichen Positionen zeigen sich teils mit Helmen bzw. Sturmhauben oder Barrets. Man könnte zwar bemängeln, dass der Bischofsmantel etwas weniger präsent ist, aber somit wird ein non-uniformer Eindruck verstärkt. Ansonsten wechseln sich Cuirass und Tassets als auch rein geschnürte Wämser ab. Die Ärmel sind nicht so übertrieben dick, wie bei anderen Landsknechtsfiguren, was meiner Meinung den Realismus erhöht und die Figuren auch etwas flexibler einsetzen lassen wird. Die dominierenden Katzbalger haben keine Zwischenräume an den Parierstangen – hier kann man zwar sehr fix zwei kleine Löcher bohren und fertig – jedoch mag wohl nicht jeder selbst Hand an seine gekauften Figuren legen wollen.

Es gibt sicherlich einige Alternativen und vielleicht auch detailreichere Landsknechte, dennoch mag ich persönlich die Figuren sehr. Sie sind wahrscheinlich in Echtgröße geformt und haben eine ansprechende und irgendwie lockere und in sich stimmige Haltungen und dazu wirklich charismatische Gesichter. Die Figuren bieten auch einen ziemlich großen Spielraum für Umbauten. Die Köpfe und vor allem der gesamte Oberkörper können sehr leicht abgetrennt und somit umgebaut und rasch ausgetauscht werden. Schwächen, wie Mould, die Hellebarden und die Schwerter können eigentlich leicht gefixt werden – auch wenn das nicht jedermanns Sache sein wird.
Dennoch bleibt eines zu bemängeln. Auch wenn es sich um ein Nischenprodukt handelt ist die Anzahl von nur 20 Figuren pro Satz etwas mager und es hätte locker mindestens ein Spritzling mehr sein können.











The Landsknechts are there and as promised I will provide some pictures. The figures have more mould than it is shown on the picture of the package. The helbardiers and the pikemen only differ in their weapons. The sticks of the helbards are not very clean but I think you can easily exchange them with some plastic profiles.

The 10 different positions show up with helmets and "Sturmhauben" or Barret. One could complain that the bishop jacket is slightly less present but that enlarges the non-uniform look of the figures.  The sleeves are not exaggerated thick which looks more natural then on some other Landsknechts miniatures. The dominant Katzbalger have no gaps at the quillons – but I think you can easily fix it and drill two small holes. But I guess not everybody likes modifications on sold figures.  

There are certainly more detailed mercenaries on the market, but I personally like the characters a lot. You are probably formed in real size and have an appealing and the poses are very useful and I like the charismatic faces. The figures also offer a lot room for further conversations. The heads and above all the entire upper body can be easily separated and thus rebuilt. Weaknesses such as mold, halberds and swords can actually be easily fixed. But the number of just 20 men per package is not really satisfying.

Kommentare:

  1. Danke für die review. Ja es hätten ein paar mehr sein können in der Box, aber auf der anderen Seite macht red Box deutliche fortschritte in der Quali der Figuren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr. Ja das stimmt. Es sollen auch noch Artillierie set(s) kommen. Man kann also gespannt sein

      Löschen