Dienstag, 7. Dezember 2010

Mars und Revell – Einige Vergleiche











Um die Wirkung der neuen Figuren zu testen, kommt man natürlich auch um ein bißchen Farbe nicht herum. Ich habe dazu das „häßlichste“ Pferd und den Reiter mit der schlechtesten Passform ausgewählt. Die Beine der Reiterfigur sind nicht weit genug gespreizt, weswegen der Herr nur mit Kraft und Sekundenkleber seinen Platz auf dem Pferdchen einnehmen wollte.
 










Die Bemalung erfolgte nach meinem eigenen Stil, den ich hier bereits einmal genauer vorgestellt habe.
Um die mangelnden Details des Pferdes nicht noch zusätzlich zu verstärken, habe ich es als Rappen bemalt.
Der Reiter lädt seine Muskete, denn im Vergleich zu den anderen Figuren der Packung ist sie etwas länger als die Arkebusen. Leider kann man wegen der schlechten Ausformung nicht wirklich eine Detaillierung der Metallteile erkennen – die ich nach Gutdünken in Silber bemalt habe.




Bemalt sieht die Figur einigermaßen tragbar aus und paßt eigentlich ganz gut zu den filigraner und detailreicher gestalteten Figuren von Revell.

Bei den hier gezeigten Größenvergleichen handelt es sich um Mars-Nachgüsse, die ebenfalls hier und da einige Formschwächen aufweisen aber immerhin im Handel zu bekommen sind. Die Figur ganz links ist eine Umbau von Zvezda, der hier ebenfalls als Vergleich dienen soll.

Keine Kommentare:

Kommentar posten