Samstag, 23. Oktober 2010

Artillerie

Für mein Diorama werde ich 6-7 Geschütze brauchen. Die Quellen sind sich darüber uneins wie viele Kanonen die kaiserliche Batterie bei Lützen nun wirklich hatte. Die Artillerie des 17ten Jahrhunderts machte vor allem Krach und erzeugte Qualm. Die Ladezeiten waren enorm lang und die Effektivität in der Feldschlacht eher gering. Natürlich waren Kanonen vor allem für Belagerungszwecke unabdingbar. Erst die Schweden begannen langsam mit einer Normierung der Kaliber, weswegen die Artillerie Einheiten ein eher uneinheitliches Bild abgegeben haben dürften. An Kanonenresten wurden Farbspuren gefunden die darauf schließen lassen, daß die Lafetten wohl bemalt waren. Die Links verweisen auf zwei interessante Webadressen mit reichlich Bildmaterial.
Eine der bis dato fertigen Kanonen.
Kurzer Test der Wirkung mit Figuren.


Keine Kommentare:

Kommentar posten